Wacholderdrosseln und rote Beeren

Bei einem Rundgang um Bad Lobenstein waren die vielen beerentragenden Sträucher auffällig. Zwar hingen an den Ebereschen kaum noch Früchte, dafür gab es umso mehr Hagebutten und Mehlbeeren an den Weißdornsträuchern zu sehen. Auch die Schlehen tragen reichlich Früchte. Einzelne Wacholderdrosseln (Turdus pilaris) und Amseln (Turdus merula) saßen in den Gebüschen. Ansonsten war es recht ruhig, wenige heimische Vögel waren unterwegs. Neben den „üblichen“ Blaumeisen (Parus caeruleus), tschilpten Spatzen in den Hecken. Es waren beide Arten, Haussperling (Passer domesticus) und Feldsperling (Passer montanus) in den Heckenrosen. Am Geiersberg stritten sich Elstern (Pica pica) mit einem Turmfalken (Falco tinnunculus), während ein Kolkrabe (Corvus corax) das Gelände nur überflog. Zum heutigen sommerlichen Wetter mit viel Sonnenschein passt das Bild eines Kolkraben im Gegenlicht.

Kolkrabe
Kolkrabe – Foto: Tom Horak

Ein Gedanke zu „Wacholderdrosseln und rote Beeren